Wir legen großen Wert auf einen verantwortungsvollen Umgang mit Ihren personenbezogener Daten. Uns ist wichtig, dass Sie wissen, wann wir welche Daten erheben, wie wir sie verwenden und welche Rechte Sie haben. Auf dieser Seite möchten wir Sie darüber aufklären.

Direkt zum Abschnitt:

  1. Begriffsbestimmungen
  2. Verantwortlicher
  3. Datenschutzbeauftragter
  4. Ihre Rechte als betroffene Person
  5. Datenverarbeitung im Rahmen der Nutzung der Internetseite
  6. Datenverarbeitung im Rahmen der E-Mail-Kommunikation
  7. Datenverarbeitung im Rahmen des Bewerbungsverfahrens
  8. Datenverarbeitung im Rahmen der Videoüberwachung
  9. Datenverarbeitung im Rahmen der WLAN-Nutzung
  10. Datenverarbeitung im Rahmen des Rettungsdienstes

1. Begriffsbestimmungen

In unserer Datenschutzerklärung verwenden wir Begrifflichkeiten, die in der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) definiert werden. Damit Sie wissen, wovon wir reden, möchten wir Ihnen die wichtigsten Begriffe vorab in leicht verständlicher Weise erläutern. Die genauen Definitionen finden Sie in Art. 4 der Datenschutz-Grundverordnung.

  • Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die einem Menschen zugeordnet werden können oder einen Rückschluss auf ihn ermöglichen.
  • Verarbeitung personenbezogener Daten bedeutet z. B. das Erfassen, Speichern, Verwenden, Übermitteln und Löschen.
  • Betroffene Person ist die Person, deren Daten verarbeitet werden.
  • Verantwortlicher ist die Stelle, die über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.
  • Auftragsverarbeiter ist eine Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.
  • Dritter ist jeder außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen und dem Auftragsverarbeiter.
  • Empfänger ist eine Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden.
  • Einwilligung ist eine freiwillig abgegebene Erklärung oder eine eindeutige Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten einverstanden ist.

2. Verantwortlicher

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung ist die 

Rettungsdienst Landkreis Aurich gGmbH
vertreten durch den Geschäftsführer Carl-Heinz Arends
Egelser Straße 28
26605 Aurich
Telefon: 04941 9393-0
Telefax: 04941 9393-20
E-Mail: info@rettungsdienst-aurich.de

3. Datenschutzbeauftragter

Wenn Sie Fragen haben, die Ihnen diese Datenschutzerklärung nicht beantwortet, zu einem Punkt vertiefte Informationen wünschen oder ein sonstiges den Datenschutz betreffendes Anliegen haben, wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten unter o. g. Adresse oder per E-Mail an datenschutz@rettungsdienst-aurich.de

4. Ihre Rechte als betroffene Person

Gerne teilen wir Ihnen mit, ob und welche Daten wir über Sie gespeichert haben, zu welchem Zweck wir Ihre Daten verarbeiten, ob bzw. an wen wir sie übermitteln und wie lange wir sie speichern. Sollten wir die Daten nicht direkt bei Ihnen erhoben haben, informieren wir Sie natürlich auch über deren Herkunft.

Natürlich korrigieren wir unrichtige Daten, löschen Ihre Daten oder schränken deren Verarbeitung ein, wenn Sie uns darum bitten und keine rechtlichen Gründe vorliegen, die Ihrem Wunsch entgegenstehen (z. B. gesetzliche Aufbewahrungsfristen). Zudem haben Sie das Recht auf Datenübertragbarkeit.

Möglicherweise verarbeiten wir Ihre Daten im Rahmen einer Aufgabe des öffentlichen Interesses, zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder derer eines Dritten. In diesen Fällen können Sie der Verarbeitung widersprechen. Sofern Ihrem Widerspruch keine zwingenden Gründe oder Rechtsansprüche unsererseits entgegenstehen, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr.

Erfolgt die Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund einer Einwilligung, können Sie diese jederzeit widerrufen. Die bis zu Ihrem Widerruf erfolgte Verarbeitung bleibt davon unberührt.

Sollten Sie der Ansicht sein, dass wir bei der Verarbeitung Ihrer Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstoßen, haben Sie das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist die

Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen
Prinzenstraße 5
30159 Hannover
Telefon: 0511 120-4500
Telefax: 0511 120-4599
E-Mail: poststelle@lfd.niedersachsen.de
Internet: https://www.lfd.niedersachsen.de

Sie können sich aber z. B. auch an die Aufsichtsbehörde des Bundeslandes wenden, in dem sich Ihr Wohnort befindet. Eine Liste aller Aufsichtsbehörden mit Anschrift finden Sie auf der Internetseite der Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit.

Gesetzliche Grundlage für Ihre Rechte als betroffene Person

  • Recht auf Auskunft: Art. 15 DS-GVO
  • Recht auf Berichtigung: Art. 16 DS-GVO
  • Recht auf Löschung: Art. 17 DS-GVO
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Art. 18 DS-GVO
  • Recht auf Datenübertragbarkeit: Art. 20 DS-GVO
  • Recht auf Widerspruch: Art. 21 DS-GVO
  • Recht auf Widerruf der Einwilligung: Art. 7 DS-GVO
  • Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde: Art. 77 DS-GVO

5. Datenverarbeitung im Rahmen der Nutzung der Internetseite

Beim Besuch unserer Internetseite werden automatisch folgende Daten erfasst:

  • Ihre IP-Adresse
  • der Zeitpunkt des Zugriffs
  • die aufgerufene Seite/Datei
  • die Größe der übertragenen Daten
  • ggf. die verweisende Internetseite
  • Ihr Browser/Betriebssystem (Typ und Version) sowie
  • technische Details des Aufrufs (Anfragemethode, Protokollversion und Statuscode)

Der Zweck der Verarbeitung ist die Protokollierung möglicher schadhafter Zugriffe, der Sicherstellung forensischer Tätigkeiten in einem solchen Fall und der allgemeinen Sicherheit und Stabilität unserer Internetseite.

Die Rechtsgrundlage ist unser berechtigtes Interesse an der Sicherheit und Verbesserung der Funktionalität unserer Internetseite. Da die Verarbeitung dafür zwingend erforderlich ist, ist ein Widerspruch nicht möglich.

Die erfassten Daten werden i. d. R. nicht weitergegeben. Sollte es jedoch erforderlich sein, sind Empfänger dieser Daten ausschließlich technische Dienstleister, die im Rahmen der Bereitstellung, des Betriebs und der Wartung unserer Internetseite als Auftragsverarbeiter für uns tätig werden, sowie Strafverfolgungsbehörden im Falle schadhafter Zugriffe.

Nach einer Speicherdauer von höchstens 14 Tagen werden die Zugriffsdaten automatisiert gelöscht, sofern nicht beispielsweise für forensische Tätigkeiten nach einem schadhaften Zugriff ein berechtigtes Interesse besteht, die Daten länger vorzuhalten.

Gesetzliche Grundlage für die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung

  • Berechtigtes Interesse: Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO

Verwendung von Cookies

Wie die meisten anderen Internetseiten auch verwenden wir so genannte "Cookies". Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät abgelegt werden, wenn Sie unsere Internetseite besuchen. Die von uns verwendeten Cookies dienen ausschließlich technischen Zwecken. Sie enthalten keine personenbezogenen Daten, lassen keinen Rückschluss auf Ihre Person zu und werden nach dem Verlassen unserer Internetseite automatisch wieder gelöscht. Sie richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an und enthalten keine Viren.

Dennoch können Sie in den Einstellungen Ihres Browsers vorhandene Cookies löschen oder das Speichern von Cookies blockieren. Weiterführende Informationen dazu finden Sie auf den Internetseiten der Browser-Anbieter:

6. Datenverarbeitung im Rahmen der E-Mail-Kommunikation

Treten Sie per E-Mail mit uns in Kontakt, verarbeiten die Daten, die Sie im Rahmen Ihrer Anfrage an uns übermitteln. Dazu zählen neben schriftlichen ggf. auch telefonische oder mündliche Angaben, die wir im Verlauf der Bearbeitung von Ihnen erhalten.

Um Ihnen eine unkomplizierte Möglichkeit zu bieten, mit uns in Kontakt zu treten, halten wir auf unserer Internetseite ein Kontaktformular vor. Die für die Nutzung notwendigen Angaben sind Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse, damit wir Ihre Nachricht zuordnen und bearbeiten können. Gemäß dem aktuellen Stand der Technik wird Ihre Nachricht SSL-verschlüsselt übertragen. Ihre Daten sind dadurch vor dem Zugriff durch unbefugte Dritte geschützt.

Die von Ihnen übermittelten Daten werden von uns für die Bearbeitung Ihres Anliegens sowie für mögliche Anschlussfragen gespeichert (Zweck der Verarbeitung).

Natürlich haben nicht nur Sie, sondern auch wir ein berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens. Dieses bildet die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten. Sie können gegen die Verarbeitung Widerspruch einlegen, allerdings können wir Ihr Anliegen dann ggf. nicht abschließend bearbeiten.

In der Regel können alle Anfragen unternehmensintern beantwortet werden. Sollte dies einmal nicht möglich sein, teilen wir Ihnen mit, welche weiteren Empfänger Ihre Daten von uns erhalten, um Ihr Anliegen bearbeiten zu können.

Nach einer Speicherdauer von höchstens 6 Monaten ab Bearbeitung Ihres Anliegens werden Ihre Daten von uns gelöscht. In Ausnahmen, beispielsweise bei Zustandekommen eines Vertragsverhältnisses, sind wir an gesetzliche Aufbewahrungsfristen gebunden. In solchen Fällen werden Ihre Daten nach Ablauf dieser Fristen gelöscht.

Gesetzliche Grundlagen

  • Berechtigtes Interesse: Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO

7. Datenverarbeitung im Rahmen des Bewerbungsverfahrens

Wenn Sie sich bei uns bewerben, verarbeiten wir die Daten, die wir im Rahmen Ihrer Bewerbung von Ihnen erhalten. Dazu zählen neben Bewerbungsschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen zum Beispiel auch telefonische oder mündliche Angaben.

Zweck der Verarbeitung und deren Rechtsgrundlage ist die Entscheidung über die Begründung und ggf. die Durchführung eines Beschäftigungsverhältnisses. Im Falle einer Einstellung bewahren wir Ihre Bewerbung in Ihrer Personalakte auf. Empfänger notwendiger Daten ist dann u. a. der Landkreis Aurich für die Personalverwaltung und -abrechnung.

Wenn wir Ihnen keine Anstellung anbieten können, Sie aber bei künftigen Stellenbesetzungen gerne berücksichtigen würden, fragen wir Sie, ob wir Ihre Bewerbung aufbewahren dürfen. Sofern Sie der Aufbewahrung zustimmen, ist Ihre Einwilligung die Rechtsgrundlage für die weitere Verarbeitung. Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, allerdings können wir Sie dann bei der Besetzung vakanter Stellen ab Eingang Ihres Widerrufs nicht mehr berücksichtigen.

Die Speicherdauer Ihrer Daten endet spätestens drei Monate nach Versand unserer Absage. So lange haben wir ein berechtigtes Interesse an einer möglichen Verteidigung gegen Rechtsansprüche. Im Falle einer Einwilligung verarbeiten wir Ihre Daten bis zum Ablauf der von Ihnen gewünschten Aufbewahrungsfrist oder bis zu Ihrem Widerruf. Bei Zustandekommen eines Beschäftigungsverhältnisses sind wir an die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gebunden.

Gesetzliche Grundlage für die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung

  • Datenverarbeitung im Beschäftigungskontext: § 26 BDSG
  • Gesundheitsdaten (bei Schwerbehinderung): § 26 Abs. 3 BDSG i. V. m. § 164 SGB IX
  • Einwilligung: Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO
  • Berechtigtes Interesse: Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO

8. Datenverarbeitung im Rahmen der Videoüberwachung

Zur Wahrnehmung des Hausrechts, zum Schutz vor Straftaten sowie zur Beweissicherung bei Straftaten (Zweck der Verarbeitung) werden unsere Rettungswachen videoüberwacht. Die Rechtsgrundlage hierfür ist unser berechtigtes Interesse an den vorgenannten Zwecken. Da die Verarbeitung dazu erforderlich ist, ist ein Widerspruch nicht möglich.

Die Aufnahmen werden i. d. R. nicht weitergegeben. Sollten die Aufzeichnungen zur Aufklärung einer Straftat als Beweismittel verwendet werden, sind Empfänger ausschließlich Strafverfolgungsbehörden. Zudem können technische Dienstleister, die im Rahmen der Bereitstellung, des Betriebs und der Wartung der Videoüberwachungseinrichtungen als Auftragsverarbeiter für uns tätig werden, Einsicht in die Aufnahmen bekommen.

Die Aufnahmen werden unverzüglich gelöscht, wenn sie zur Erreichung o. g. Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Dies ist i. d. R. nach spätestens 72 Stunden der Fall (Speicherdauer).

Gesetzliche Grundlage für die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung

  • Berechtigtes Interesse: Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO

9. Datenverarbeitung im Rahmen der WLAN-Nutzung

Bei der Anmeldung im Mitarbeiter- bzw. Gäste-WLAN werden automatisch folgende Daten erfasst:

  • Ihre IP-/MAC-Adresse
  • der Name des genutztes Gerätes
  • Zeitpunkt der An- und Abmeldung

Der Zwecke der Verarbeitung sind die Analyse und Korrektur technischer Fehler, die Gewährleistung der Systemsicherheit und Datenschutzkontrollen.

Die Rechtsgrundlage dafür ist Ihre Einwilligung, sofern Sie Mitarbeiter des Verantwortlichen sind. Sie haben die Möglichkeit des Widerrufs Ihrer Einwilligung, mit der Folge, dass Sie das Mitarbeiter-WLAN nicht mehr nutzen dürfen. Sind Sie kein Mitarbeiter des Verantwortlichen, stellt unser berechtigtes Interesse an der Funktionalität und der Sicherheit des WLAN-Netzwerks die Rechtsgrundlage dar. Da die Verarbeitung dafür zwingend erforderlich ist, ist ein Widerspruch nicht möglich.

Die erfassten Daten werden i. d. R. nicht weitergegeben. Sollte es jedoch erforderlich sein, sind Empfänger dieser Daten ausschließlich technische Dienstleister, die im Rahmen der Bereitstellung, des Betriebs und der Wartung des WLAN-Netzwerks als Auftragsverarbeiter für uns tätig werden.

Nach einer Speicherdauer von i. d. R. höchstens 7 Tagen werden die Zugriffsdaten automatisiert gelöscht.

Gesetzliche Grundlage für die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung

  • Einwilligung: § 26 Abs. 2 BDSG
  • Berechtigtes Interesse: Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO

Datenverarbeitung im Rahmen des Rettungsdienstes

Sofern Sie als Patient von uns versorgt und/oder befördert werden, sind die Daten, die wir verarbeiten, Ihr Name, Ihr Geburtsdatum, Ihre Anschrift sowie Ihre Krankenversicherung. Diese Informationen erheben wir in der Regel mündlich oder über Ihre Gesundheitskarte direkt bei Ihnen, sofern sie uns nicht bereits von der Kooperativen Regionalleitstelle Ostfriesland AöR, die Notrufe und Anmeldungen für Krankentransporte entgegennimmt und unsere Fahrzeuge alarmiert, übermittelt wurden.

Sofern Sie selbst nicht in der Lage sind, uns Auskunft zu erteilen, erfragen wir Ihre Daten bei Dritten, z. B. Angehörigen oder Betreuern. Im Rahmen des Krankentransports erhalten wir Ihre Daten häufig bereits von Ihrem Arzt oder Krankenhaus in Form einer Verordnung zur Krankenbeforderung.

In der Notfallrettung ergänzen wir Ihre Daten um Informationen zum Notfallgeschehen und Gesundheitsdaten. Letztere umfassen neben Auskünften, die Sie oder Dritte (z. B. Zeugen, Angehörige oder Betreuer) uns erteilen, hauptsächlich von uns erhobene Befunde.

Zweck der Verarbeitung ist die Dokumentation, die unter anderem der aufnehmenden Einrichtung als Grundlage für die Weiterbehandlung und uns zu Abrechnungszwecken dient.

Wir sind gesetzlich zur Dokumentation verpflichtet. Diese Verpflichtung stellt die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dar, ebenso die Notwendigkeit der Verarbeitung zum Abschluss des Behandlungs- bzw. Beförderungsvertrags und zur Abrechnung unserer Leistungen.

Empfänger Ihrer Daten - beschränkt auf den jeweils notwendigen Umfang - sind ggf. die Kooperative Regionalleitstelle Ostfriesland AöR für die Zuweisung und Voranmeldung in der Zielklinik, das aufnehmende Krankenhaus bzw. die aufnehmende Einrichtung sowie der Landkreis Aurich, der unsere Einsätze mit den Krankenkassen oder von diesen beauftragten Stellen abrechnet.

Für die Vorhaltung Ihrer Daten (Speicherdauer) sind wir an die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen von in der Regel 10 Jahren gebunden.

Gesetzliche Grundlage für die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung

  • Erfüllung eines Vertrags: Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO i. V. m. § 11 Abs. 2 Satz 2 NRettDG und ggf. § 630a Abs. 1 BGB
  • Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung: Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO i. V. m. § 11 Abs. 1 Satz 1 NRettDG und ggf. § 630f Abs. 1 BGB
  • Schutz lebenswichtiger Interessen: Art. 6 Abs. 1 lit. d DS-GVO
  • Wahrnehmung einer Aufgabe des öffentlichen Interesses: Art. 6 Abs. 1 lit. e DS-GVO
  • Gesundheitsdaten: Art. 9 Abs. 2 lit. h
Unsere Seite verwendet (nur technisch notwendige) Cookies. Datenschutzerklärung